Skip to main content

Lokale Demokratie im Spannungsfeld von Bürgerschaft, Politik und Verwaltung ermöglichen

©SpeedKingz Shutterstock

Der Ruf nach bürgerschaftlichem Engagement ertönt aus vielen Kehlen. Die Einen sehen den Staat in der Rolle als Gestalter aller Lebensbereiche überfordert, Manche sehen die Einmischung und aktive Einflussnahme der BürgerInnen als Element der lokalen Demokratie, für Andere wiederum geht es um die konsequente Umsetzung der Maxime „Global denken – lokal handeln“.

Wo aber dieses ehrenamtliche, bürgerschaftliche, politisch-soziale Engagement gefördert werden soll, sind zuallererst die Vertreter der Kommunalverwaltungen gefordert. Bürgerschaftliches Engagement braucht Strukturen, Schnittstellen, Bürgerorientierung.

Wie Sie diese Schnittstellen gestalten können, wie Sie vielfältige Partizipationsformen ermöglichen und wie Sie das Spannungsfeld von Bürgerschaft, lokaler Politik und Verwaltung für fruchtbare Lösungen nutzen: Das alles erfahren Sie von uns.

Bild: ©SpeedKingz Shutterstock