Skip to main content

Wer etwas zu sagen hat, sollte dies auch sichtbar machen. Aus der Metaebene heraus...

©Jock+Scott Photocase.de

Wie etwa der Gesamtpersonalrat eines Unternehmens im Gesundheitsbereich, für den klip ein umfassendes Kommunikationskonzept entwickelt hat. Vom Ziel-Workshop über den Auftritt in der Mitarbeiterzeitschrift und dem Präsentationskonzept bis hin zum neuen Social Intranet Auftritt.

 Aus der Metaebene heraus ein Zeichen setzen.

Wer aus einer übergeordneten Organisation heraus arbeitet, kennt die Problematik nur zu gut: die hohe Verantwortung und das große Engagement bleiben meist im Verborgenen. Allzu oft wird ein solches Gremium erst wahrgenommen, wenn zum Beispiel Nachrichten über Fusionen und Umstrukturierungen die Runde machen.

Um sein Profil zu schärfen und eine bessere Wahrnehmung zu bewirken, bat der Gesamtpersonalrat eines Gesundheitsunternehmens klip um Unterstützung. Zunächst wurde in einem Ziel-Workshop gemeinsam analysiert, welche Informationen und Medien bislang bereits eingesetzt wurden und worauf der Fokus zukünftig gelegt werden muss, um die über 10.000 Beschäftigten gezielt ansprechen zu können.

Das daraus entstandene Kommunikationskonzept umfasst die konkreten Maßnahmen. Regine Lieb entwickelte hierzu ein eigenständiges Design mit klar definierter Botschaft und unverwechselbarem Claim. Zudem wurde der Auftritt für das Social Intranet konzipiert – sicher das wichtigste Medium, um die Mitarbeiterschaft schnell mit aktuellen Nachrichten zu versorgen und sie beteiligen zu können. 

Weitere Schritte folgten. So gestaltete klip die Präsentationsmedien, um dem Gesamtpersonalrat einen prägnanten Aufritt bei den Personalversammlungen zu sichern.

Bild: www.Photocase.de