Zum Hauptinhalt springen

Die digitale Werkzeugkiste
für die Kommunalwirtschaft

Die Digitalisierung in der Kommunalwirtschaft bringt enorme Herausforderungen mit sich.

Für alle, die solche Prozesse begleiten, stehen in der AKTIV-kommunal-Toolbox Ergebnisse, Instrumente und Ideen zur Umsetzung bereit. klip gestaltete für INPUT Consulting diese Toolbox und sorgte für deren Umsetzung als frei zugängliche Website.

 

Unterstützung bei Veränderungsprozessen in den Kommunen

Die Toolbox AKTIV-kommunal begleitet betrieblichen Expert*innen in kommunalen Unternehmen bei der Umsetzung von Digitalisierungsprozessen. Auf deren Website werden methodische Bausteine und Daten bereitgestellt, die sich kostenfrei nutzen lassen.

Eineinhalb Jahre lang entwickelte INPUT Consulting innovative Konzepte zur Gestaltung von neuen Arbeitsmodellen. Im Herbst 2019 setzten sie diese Konzepte um, unterzogen sie einem Praxistest, evaluierten und optimierten. Dieser nutzer- und mitbestimmungsorientierte Ansatz verknüpft Sozialforschung mit Design Thinking und gibt so Wissen weiter. 

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt »AKTIV-kommunal« – Arbeitsgestaltung für kommunale Unternehmen in digitalen Innovations- und Veränderungsprozessen, wird im Rahmen des Programms »Zukunft der Arbeit« vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefört sowie vom Projektträger Karlsruhe betreut.

Damit die Projektergebnisse auch von anderen kommunalen Unternehmen genutzt werden können, braucht es eine Website, die komplexe Inhalte im Baukastenprinzip vermittelt. Regine Lieb und Ralph Pfeiffer entwickelten ein Screen-Design, das sich am Leitbild des Projekts AKTIV-kommunal orientiert und zugleich die Nicht-Linearität eines Changeprozesses berücksichtigt. Demnach kann ein Nutzer die Websites in beliebiger Reihenfolge besuchen, ohne sich an eine bestimmte Abfolge der Unterseiten zu halten.

Große Headerbilder auf der Startseite teasern die einzelnen Bereiche an und führen die Interessierten durch die einzelnen Module des Menüs. Die stark wissenschaftlich geprägten Einführungstexte eines jeden Bausteins wurden von Linda Bucher redaktionell bearbeitet, um sie für die Nutzer leichter verständlich zu machen.

Neben der Website gestaltete klip einen Kartenfächer, der die wichtigsten Themen einprägsam aufzeigt und auf die Homepage verweist. Abgerundet wird das Ganze durch ein Praxishandbuch.

„Es war ein spannendes Projekt, das wir alle mit großer Begeisterung begleitet haben. Die Toolbox wird sicher bald von vielen kommunalen Anwendern genutzt werden, die damit neue innovative Arbeitsmodelle entwickeln werden“, ist sich Regine Lieb sicher. 

https://toolbox.input-consulting.de/