Zum Hauptinhalt springen

Intensives Briefing, effektive Umsetzung

Rechtzeitig zum Mitarbeiterfest erhielt die Homepage des IMU Instituts ein Facelifting verpasst. Das Besondere daran: Nach einem umfassenden Briefing wurden die daraus entwickelten Screen-Design-Entwürfe in einem Anforderungs-Workshop intensiv diskutiert und die technischen Funktionen definiert. Dann ging es in die interne Abstimmungsschleife mit den Mitarbeitenden, bevor die neuen Webseiten am 14. April online gingen.

Strukturierte, teamübergreifende Konzeption

Regine Lieb und Ralph Pfeifer begleiteten von Beginn an das Projekt „Relaunch der IMU Homepage“ sehr intensiv. Die offene, produktive Atmosphäre des ersten Gesprächs begeisterte sie sofort. Und dieser besondere „work spirit“ zog sich durch das ganze Projekt.

Zuallererst wurden die Ziele und Anforderungen der neuen Homepage festgelegt: Die Webseiten sollten eine neue klare Struktur bekommen, welche Inhalte schnell vermitteln und eine Kontaktaufnahme erleichtern hilft. Die Responsivität sollte weiter verbessert werden. Die vorherrschenden dunklen, schweren Farben sollten einer leichten, modernen Farbgestaltung sowie einem einheitlichen Bildkonzept mit blauem Element weichen. Dafür wurden auch vor Ort neue Portraitfotos der Mitarbeitenden gemacht.

Basierend auf diesen Vorgaben gestaltete Ralph Pfeifer verschiedenste Screen-Design-Entwürfe, zunächst noch ohne Funktion und Inhalt. In einem „Anforderungs-Workshop“ wurden die Screen-Designs dann ausführlich diskutiert und die erforderlichen technischen Funktionen der einzelnen Bausteine und Webseiten definiert – inklusive der teilautomatisierten Migration der Inhalte in das Typo 3-System.

In einer anschließenden großen Abstimmungsrunde konnte das gesamte IMU-Team weitere Ideen einbringen, das Projektteam sorgte für den Feinschliff. Dadurch fühlten sich alle eingebunden und standen dem neuen Internetauftritt sehr offen gegenüber.

So entstand innerhalb kürzester Zeit ein moderner Internetauftritt, der trotz seiner Themenfülle und Komplexität termingerecht vor der 40-Jahr-Jubiläumsfeier online ging.

 

Think Tank der Gewerkschaften – die Arbeitswelt aus Sicht der Beschäftigten

Das IMU Institut steht für arbeitsorientierte Forschung, Beratung und Schulung mit dem Fokus auf wirtschaftlichen, arbeitsorganisatorischen und technologischen Angelegenheiten.
Dabei verbindet das IMU Institut in seinen Forschungsprojekten überbetriebliche und wissenschaftliche Perspektiven mit betrieblicher Praxis und regionaler Entwicklung. Gleichzeitig wirkt das IMU Institut auf eine nachhaltige Entwicklung, auf die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen sowie für den Ausbau von Beschäftigung hin.