Zum Hauptinhalt springen

Lessons Learned – ein Online-Workshop mit Führungskräften

In der Coronakrise sind Führungskräfte besonders gefordert: sie tun, was getan werden muss, um ihr Unternehmen bestmöglich durch diese stürmische Zeit zu bringen. Von der noch niemand weiß, wie lange sie dauern wird. Zusammenhalt und Tatkraft sind gefragt, vom Chef bis zum Azubi. Daraus entwickeln sich rasch Dinge, die zuvor nicht möglich waren: sowohl bei Arbeitsform und Kommunikation als auch bei Entscheidungsfindungen und auf kultureller Ebene.

Handgemalte Tabelle mit Zeitwerten

Lernen in und aus der Krise

Meetings entfallen, Formalitäten werden vorübergehend ausgesetzt, Mitarbeiter arbeiten selbstverantwortlich im Home-Office. Neue Produkte und Serviceangebote werden entwickelt. Entscheidungen werden auf kurzen Wegen schnell und wirkungsvoll umgesetzt. Es herrscht mehr Vertrauen. Gemeinsam arbeiten alle daran, den Betrieb am Leben zu halten. 

Aus dieser Krise heraus wird viel Neues entstehen. Es lohnt, genau zu beobachten und zu reflektieren, welche Entwicklungen und Learnings hilfreich waren. Und ob sich diese auch in die „Zeit danach“ übernehmen lassen.
Dabei gilt es sehr aufmerksam zu differenzieren, ob einiges davon grundsätzlich oder wirklich nur im Krisenmodus tauglich ist. Einige Verhaltensmuster, die sich nun zeigen, sind nämlich überhaupt nicht förderlich für das Unternehmen – weder jetzt noch zukünftig. Andere wiederum stellen wichtige Lern- und Experimentierfelder dar: welche Praktiken könnten ausgesetzt, angepasst oder ignoriert werden, damit sie dauerhaft nützlich für die Organisation sind? Vor allem diese gilt es herauszufiltern und strukturell zu verankern.

Lessons Learned – ein Online-Workshop mit Führungskräften

Klausuren, Workshops oder Seminare, die von langer Hand geplant waren, müssen nicht zwangsweise verschoben werden. Auch wenn Präsenz-Termine vor Ort derzeit nicht durchführbar sind, lassen sich diese ohnehin schon reservierten Termine optimal nutzen, um nach dem Lockdown wieder voll durchzustarten.

klip hat einen Lessons Learned-Workshop für den virtuellen Raum konzipiert und wird diesen Ende April mit einer Stadtverwaltung am Bodensee durchführen. Letzte Woche bekamen die Führungskräfte eine Vorbereitungsaufgabe zugemailt, die sie im Vorfeld des Online-Workshops bearbeiten können.

Für den virtuellen Workshop werden Bürgermeister, Geschäftsführer*innen und Fachbereichsleitungen in drei Gruppen eingeteilt. Sie alle werden sich entweder von ihrem Büro im Rathaus oder vom Home-Office aus via Zoom zusammenschalten und mit Iris Kümmerle in Interaktion gehen. Dabei arbeiten die Gruppen nacheinander in jeweils 90-minütigen Online-Sessions ihre Beobachtungen und Erfahrungen aus dem Führungsalltag der letzten Wochen heraus und leiten ihre Empfehlungen für den zukünftigen „Normalmodus“ ab. In einer anschließenden gemeinsamen Sequenz gibt es eine Zusammenfassung im Plenum mit allen Teilnehmenden sowie dem Oberbürgermeister. 

Das neue Format ermöglicht es, nachhaltig, zeitnah sowie mit einem überschaubaren Ressourcenaufwand in und aus der Krise zu lernen. Wann, wenn nicht jetzt?

Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann melden Sie sich einfach und wir stellen Ihnen vor, wie wir die Lessons Learned inhaltlich gestalten.